Artikel des MonatsTechnikTestberichte

Test: GL.iNet Spitz AX GL-X3000 WiFi 6 Mobilfunk Router

CAT19, 5G-Dual-SIM, Repeater-Funktion, WiFi6, DFS-Zertifizierung, OpenWRT, OpenVPN, WireGuard und vieles mehr...

Installation und Inbetriebnahme

Contents

GL-iNet Spitz AX GL-X3000 Router: Installation und Inbetriebnahme

Spitz GL-X3000 vorne

Nach dem Auspacken kommt der große Installation- und Inbetriebnahme-Spaß. In diesem Kapitel möchten wird prüfen, ob es Frust oder Freude beim Einrichten des Routers gibt.

Erstmalige Einrichtung

Bevor wir den mobilen Router nutzen können, muss der Spitz AX GL-X3000 Router eingerichtet werden. Dafür gibt es drei Möglichkeiten:

  • per Webbrowser
  • per App

Hierzu bietet GL-iNet für die ersten Schitte eine ausführliche Anleitung an:

 

Spitz AX SIM Slots

Zum Start wird der Router mit einer 5G-SIM-Karte von Vodafone UND einer 5G-SIM-Karte von o2 bestückt. Jetzt sind wir neugierig, was das Router leisten kann.

Außerdem kann noch eine SDHX Speicherkarte installiert werden und im WLAN als Netzwerkspeicher von allen Geräten genutzt werden. Das finden wir sehr praktisch und die Kombination aus USB-A 2.0 Port und einem SD-Kartensteckplatz.

Generell können wir sagen, das nach ca. fünf Minuten die Einrichtung erledigt war.

Das Installations-Setup ist gut strukturiert und sollte auch für ungeübte kein Problem darstellen. Aber wir hatten auch ein paar Probleme und Hürden, die wir beseitigen mussten. Am Ende des Testberichtes haben wir unsere Erfahrungen unter “Tipps und Tricks” nochmal zusammengefasst.

 

Die “Glinet-App”

GL.iNet bietet die eigne App mit dem sinnigen Namen “Glinet” für viele Plattformen an. Bei der Namensgebung hätten wir auf ein bisschen mehr Phantasie gehofft, aber egal.

Über die App kann der Spitz AX Router konfiguriert werden und die wichtigsten Funktionen lassen aktivieren oder deaktivieren. Ebenso kann die Datennutzung nach Monat und Sitzung verfolgt werden, das WLAN für Gäste verwalten und die WLAN-Einstellungen lassen sich leicht anpassen.

Link zu App: https://www.gl-inet.com/app/

 

So wird der Router eingerichtet

Nachfolgend möchten wir die erste Einrichtung des Routers anhand von Screenshots Schritt für Schritt beschreiben.

Nach dem Einschalten des Spitz AX Routers verbindet man sein Smartphone per WLAN mit dem Router.

Danach hat man die Möglichkeit, entweder das Setup im Browser oder per App durchzuführen. Wir haben die Einrichtung im folgenden per App durchgeführt.

Nach dem Setup gelangt man auf die Router-Startseite in der App. Im Menü kann man unter anderem diverse Systemdaten anschauen, oder die vorinstallieren Programme konfigurieren und aktivieren.

Weil der Router-Hardware erst ein paar Monate jung ist, wird das Router-Betriebssystem ständig verbessert und Fehler entfernt. Deshalb macht es Sinn, erst ein Firmware-Update durchzuführen. Siehe auch das Kapitel Tipps und Tricks.

 

 

Tipp:

  • Das Kennwort sollte nicht zu kurz oder zu einfach sein, da ansonsten die “Nachbarn” mit surfen könn(t)en.

Tipp:

  • Beim Einrichten gleich einen neuen Namen für den Router vergeben.

 

Auf der nächsten Seite geht es spannend mit dem Praxisbetrieb weiter.

 


Wenn Ihr Fragen zu diesem Kapitel oder dem ganzen Artikel habt, nutzt bitte unser Forum, oder schreibt euer Feedback unten in die Kommentarbox.

Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12Nächste Seite

Ähnliche Artikel

18 Kommentare

  1. Hallo,

    wir haben den Router seit ein 2 Wochen im Camper im Einsatz.
    Leider haben wir bisher nur Probleme. In Netzschwachen gebieten funktioniert der Router fast gar nicht, obwohl mit dem Handy etwas Empfang haben.
    Und in Grenzgebieten (Schweiz) verbindet sich der Router dann mit dem Schweizer Netz und man hat keine wirkliche auswahl den deutschen provider auszuwählen. Irgendiwe überfordert uns der Router und wir sind ziemlich frustriert.
    Gibt es vielleicht eine Möglichkeit die verfügbaren Internet Provider anzuzeigen und dann manuell einen auszusuchen? So wie man es auch mein Handy auch machen kann? Eine manuelle Einstellung der APN funktioniert leider nicht.

    1. Hallo Benedikt und vielen Dank für das Feedback.
      Wir nutzen den Router erst seit ein paar Tagen und sind noch in der Testphase.

      Unterschiedliche Profile kann man anlegen, aber die Zuweisung zu einzelnen SIM-Karten hat bei uns noch nicht funktioniert.
      Unser Testbericht ist auch noch nicht final, da es ziemöliche viele Einstellungen gibt, die wir testen wollen.

      Bitte gib mir doch Feedback, soblad du eine Lösung gefunden hast.

          1. Hallo Rolf,

            so nun habe ich mich etwas eingefuchst und das cell locking verstanden:
            1. Die Erweiterung “socat” installieren – unter Anwendungen – Erweiterungen
            2. Per SSH Verbinden – https://docs.gl-inet.com/router/en/3/tutorials/ssh/
            3. den Befehl “socat – /dev/ttyUSB2,crnl” ausführen (siehe https://www.youtube.com/watch?v=eTUJ9oPiEpU)
            4. Testen ob der Befehl “AT” ein OK ausgibt (falls nicht dann strg+z und den Befehl “socat – /dev/ttyUSB2,crnl” erneut eingeben)
            5. den Befehl “AT+QSCAN=3,1” eingeben und ca. 180s warten bis eine Liste mit allen verfügbaren Funkzellen angezeigt wird
            6. eine passende Funkzelle auswählen eine übersicht der ausgegebenen Infos sind hier aufgelistet:https://blog.gl-inet.com/lock-onto-that-cell-tower-20230530/?fbclid=IwAR2SBLYTbyWlNewFwq5vfCHJxW2gj9CgqqImTnbr-GRx2xeCihlBn9gpihc
            Hierbei ist es wichtig zu beachten, dass man eine Funkzelle seines Netzbetreibers wählt, das erkennt man am MNC – 01 ist Telekom, 02 ist Vodafon und 03 ist Telefonica.
            Mehr Infos hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Mobilfunknetzkennzahl
            7. Um die Zelle dann zu wählen den Befehl “AT+QNWLOCK=”common/4g”, 1, , ” eingeben und entsprechend der gewählten Zelle anpassen
            Bei 5g lautet der Befehl “AT+QNWLOCK=”common/5g”, , , , ”
            8. Den Befehl “AT&F0” eingeben um das Modem neuzustarten

            Will man die Zellauswahl rückgängig machen bzw. wieder automatisch auswählen lassen dann den folgenden Befehl verwenden:
            Für 5g – “AT+QNWLOCK=”common/5g”,0″
            für lte – “AT+QNWLOCK=”common/4g”,0″

            Ich hoffe das hilft dem ein oderen anderen weiter. Ich denke das ist eine wichtige Funktion um das beste aus dem Router rauszuholen und auch höhere Geschwindigkeiten zu erzielen. Schade nur, dass das ganze so umständlich ist.

          2. Hallo Rolf, so nun habe ich mich etwas eingefuchst und das cell locking verstanden: 1. Die Erweiterung “socat” installieren – unter Anwendungen – Erweiterungen 2. Per SSH Verbinden – https://docs.gl-inet.com/router/en/3/tutorials/ssh/ 3. den Befehl “socat – /dev/ttyUSB2,crnl” ausführen (siehe https://www.youtube.com/watch?v=eTUJ9oPiEpU) 4. Testen ob der Befehl “AT” ein OK ausgibt (falls nicht dann strg+z und den Befehl “socat – /dev/ttyUSB2,crnl” erneut eingeben) 5. den Befehl “AT+QSCAN=3,1” eingeben und ca. 180s warten bis eine Liste mit allen verfügbaren Funkzellen angezeigt wird 6. eine passende Funkzelle auswählen eine übersicht der ausgegebenen Infos sind hier aufgelistet:https://blog.gl-inet.com/lock-onto-that-cell-tower-20230530/?fbclid=IwAR2SBLYTbyWlNewFwq5vfCHJxW2gj9CgqqImTnbr-GRx2xeCihlBn9gpihc Hierbei ist es wichtig zu beachten, dass man eine Funkzelle seines Netzbetreibers wählt, das erkennt man am MNC – 01 ist Telekom, 02 ist Vodafon und 03 ist Telefonica. Mehr Infos hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Mobilfunknetzkennzahl 7. Um die Zelle dann zu wählen den Befehl “AT+QNWLOCK=”common/4g”, 1, , ” eingeben und entsprechend der gewählten Zelle anpassen Bei 5g lautet der Befehl “AT+QNWLOCK=”common/5g”, , , , ” 8. Den Befehl “AT&F0” eingeben um das Modem neuzustarten Will man die Zellauswahl rückgängig machen bzw. wieder automatisch auswählen lassen dann den folgenden Befehl verwenden: Für 5g – “AT+QNWLOCK=”common/5g”,0″ für lte – “AT+QNWLOCK=”common/4g”,0″ Ich hoffe das hilft dem ein oderen anderen weiter. Ich denke das ist eine wichtige Funktion um das beste aus dem Router rauszuholen und auch höhere Geschwindigkeiten zu erzielen. Schade nur, dass das ganze so umständlich ist.

  2. Hallo Benedikt,

    herzlichen dank für die Ausführlichen Info’s. Bei ist aktuell genau das Problem, dass sich der Router immer in das Schweizer Netz Einbucht gegeben. Erfreulich finde ich, dass gl Inet das Thema bereits aufgegriffen hat und eine Implementierung in künftige Firmware in Aussicht gestellt hat. Wann bleibt natürlich abzuwarten.

    Dein o.g. Lösungsvorschlag funktioniert bei mir auf dem GI-X3000 mit Fw 4.3.5 leider nicht für 5g. Bei “AT+QNWLOCK=”common/5g”,431070,716″ kommt leider immer nur ERROR 907 und ich komme nicht weiter.

    Hattest du ähnliche Beobachtungen?

    Grüße

    Saho

    1. Hi SaHo,

      wie im gl.inet Forum auch schon geschrieben, habe ich das gleiche Problem bei 5g. Ich glaube das Problem (zumindest bei mir) scheint bei o2 daran zu liegen, dass nicht das echte 5g mit dem Kernnetz genutzt wird sondern das 5g nsa, d.h. dass immer ein 5g mit einem lte netzt genutzt wird. Man kann sich also nicht mit dieser Methode in ein 5g Band einwählen.
      Ich hatte deshalb auch immer das Problem, dass sich der Router mit meiner 5g o2 SIM Karten in manchen Gegenden zwar in ein Netz einwählt aber dann kein Internet verfügbar war. Das Problem habe ich nun behoben indem ich in den manuellen Einstellungen im Admin Panel die Band-Maskierung aktiviert habe und nur LTE und 5g nsa erlaube. Das hat bei mir das Problem behoben.

      Der Router hat riesiges Potenzial, leider ist die Firmware noch ziemlich ausbaufähig, vor allem hier im europäischen Raum mit dem ganzen Roaming. Aber im Forum wird einem super geholfen und es scheint viel an der Firmware gearbeitet zu werden. Ich denke mit etwas Zeit wird das ein richtig guter Reiserouter.

  3. Hallo,
    Guter Bericht, vielen Dank.
    Bisher läuft der AX bei uns völlig problemlos, die Einrichtung war auch zügig erledigt und nun tritt er seinen Dienst in unserem Wohnmobil. Leider war ich nur kurz unterwegs, da hatte ich den zehnfachen Durchsatz wie bei meiner Speedbox vorher, aber ich werde zukünftig noch mehr testen.
    Übrigens braucht mein AX nie mehr als 5W, selbst mit Multi-LAN und 4 Clients, sehr wenig, wie ich finde. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass kein 12V-Kabel beigelegt wurde. Ansonsten wirklich ein Highend-Gerät mit sehr vielen Möglichkeiten. Ich bin mir sicher, dass über die Firmware zukünftig weitere Features dazu kommen.

  4. Hallo Rolf,

    Dankeschön für deine ausführliche Anleitung zu dem Router.
    Wir haben ihn auch gekauft und mein Mann hat ihn zusammen mit einer Panorama Antenne in unser Wohnmobil eingebaut. Er ist für die Hardware und ich eigentlich für die Software bei uns zuständig 😉.
    Allerdings bin ich jetzt mit den Einstellmöglichkeiten des Routers doch ziemlich überfordert. Mein aktueller Stand ist, dass ich den Router über die App aktiviert habe und eine Verbindung bei uns im Haus über W-LAN auch funktionierte. Im eingebauten Zustand im Wohnmobil mit einer T-Mobile SIM Karte zeigt er kurz eine Online-Verbindung an und verliert sie danach sofort wieder. Ich habe daraufhin die T-mobile Einstellungen aktiviert, wie Du das unter Tipps und Tricks geschrieben hattest. Allerdings habe ich viele der Punkte von deiner Liste nicht in der App gefunden. Zurzeit bin ich ratlos, welche Einstellungen ich weiter vornehmen müsste, um den Router verwenden zu können.
    Ich hoffe total auf deine Hilfe
    Viele Grüße aus dem Norden von Gabi

      1. Moin Rolf,
        Dankeschön für deine schnelle Rückmeldung.
        Ich habe versucht über den Link 192.168.8.1. auf den Router zuzugreifen. Leider öffnete sich die Seite nicht. Ich mache das über das iPhone und iPad. Privat Relay habe ausgeschaltet. VPN haben wir nicht zusätzlich.

        Ich hatte auch versucht dir über deine Homepage eine Nachricht zu schicken. Leider gab es immer wieder Fehlermeldungen.
        Ich wollte dich um einen Tipp bitten, ob du jemanden kennst, der uns den Router einrichten könnte.
        Viele Grüße von Gabi

  5. Hallo Rolf,

    ich habe jetzt tatsächlich, nach deinem Tipp, mit dem Laptop auf das Webinterface zugreifen können.
    Mit dem iPad und dem iPhone hatte es ja leider nicht funktioniert.
    Es läuft jetzt alles!!!!!
    Puhhh, das war ziemlich schwierig für mich.
    Viele Grüße von Gabi

  6. Hallo
    Jetzt muss ich auch mal schreiben, ich nutze den x3000 auch im Wohnmobil und bin derzeit in Spanien unterwegs. Nun wollte ich manuell das Netz wählen, also quasi zwischen den Anbietern wechseln (Orange, Movistar etc.), ich habe die aktuelle Firmware installiert und habe keine Ahnung wie das gehen soll? Ich kann zwar die Tower scannen, dann werden diese auch angezeigt, aber zum einen weiß ich dann noch lange nicht, was für ein Anbieter das ist und dann Wie verbinden?
    Man kann hier nur “blockieren”?!
    Ich habe keine Ahnung von SSH und Programmierung, deshalb bräuchte ich eine Anleitung für Dummies.
    Ich habe auch schon in das Forum von gl-inet geschrieben, aber leider keine Antwort bekommen!

    Gruß Ursula

    1. Hallo Ursula,
      aus der Ferne kann ich dir schlecht helfen. Grundsätzlich brauchst du nichts zu programmieren. Das Firmware-Update wird automatisch installiert.
      Was wird in der App an Status angezeigt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"