Artikel des MonatsGadgetsTrends und InnovationenTutorials und HowTos

HowTo: DJI Drohne startklar machen, Schritt für Schritt Anleitung

Drohnen vom Hersteller DJI sind sehr beliebt und viele Neulinge wollen die neue Drohne auspacken und gleich losfliegen. Damit es beim ersten Flug keine Böse Überraschungen gibt, wollen wir eine kurze Schritt für Schritt Anleitung für DJI Piloten vorstellen.

Flug-Vorbereitung und Checkliste für DJI Drohnen

  1. Die DJI Drohne auspacken und prüfen, ob alle Teile vorhanden sind.
  2. Die Kurz-Anleitung lesen, damit die ersten Flugversuche und die Steuerung problemlos klappen.
  3. Die Drohnen- und Controller- (Fernbedienung) Akkus aufladen.
  4. Die kostenlose App „DJI Fly“ auf das Smartphone runterladen.
  5. Einen kostenlosen DJI-Account über die App „DJI Fly“ erstellen (Registrieren mit E-Mail + Passwort).
  6. Das Smartphone mit Home-WLAN verbinden, notwendig für ein schnelles für Updates und Konfiguration.
  7. Das Smartphone mit dem Controller (Fernbedienung) verbinden.
  8. Die DJI Drohne einschalten mit 1x kurz – 1x lang drücken.

Wichtig für den Drohnen-Piloten:

  1. Wichtig: Wird ein Firmware Update beim einschalten im Display angezeigt, sollte man diese sofort aktualisieren!
  2. Wichtig: Zuerst den Kompass kalibrieren – mithilfe der App „DJI Fly“ sich Schritt für Schritt durch den Prozess führen lassen.

Tipps für den Drohnen-Piloten:

  1. Tipp: Erste Flugversuche draußen auf einem freien Feld oder Parkplatz starten, nicht Zuhause in der Wohnung. Das sollte man nur machen, wenn das Flugverhalten bekannt ist und schon Erfahrung mit der Steuerung vorhanden sind.
  2. Tipp: die ersten 3 bis 4 Akkuladungen sollte für die Kennenlernen und für die Steuerung verwendet werden. Kann die Drohne sicher geflogen werden, sind später Optionen wie der Sportmodus und weitere tolle Features interessant.
  3. Tipp: Für eindrucksvolle Luftaufnahmen und Videos reichen in der Regel 30m bis max. 50m Höhe aus, wodurch später auf den Fotos und Film Details gut erkennen sind.

Hinweise für den Drohnen-Piloten:

  1. Hinweis: Sollte beim Firmware-Update etwas schief laufen  dann Ruhe bewahren und folgendes durchführen: die DJI Assistent 2 Software auf dem Notebook oder PC installieren und die DJI Drohne mit einen Verbindungskabel (Lieferumfang) verbinden. Anschließend den Update-Prozess über die Software erneut starten.
  2. Hinweis: Allgemein gilt, für den Drohnen Betrieb in Deutschland, ab einem Abfluggewicht von 250 Gramm, ist eine Plakette/Kennzeichnung Pflicht und generell eine Haftpflichtversicherung.

 

Haben wir etwas vergessen? Dann schreibe uns unten in die Kommentarbox. Wir sind über jedes Feedback dankbar.

ZoomOne

Seit 1998 im Internet unterwegs und mit vielen Webseiten im Netz präsent. Angefangen hat alles mit einem Commodore Amiga 500 -> A3000T -> A4000 und später dann der Sprung in die Microsoft Windows Welt. Auf NetzZoom.de schreibe ich über Themen rund um Technik und neue Gadgets.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"